Laut FOCUS Ärzteliste auch wieder 2018 unter den Top Medizinern für Nasenkorrekturen

Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin – das Team von Dr. med. Bromba freut sich auf Sie!

Die Augenlidkorrektur bei einer Oberlidptosis

Die Oberlidptosis ist eine Erkrankung des Augenlids, welche, je nach Ausprägung und Alter der Patienten, kosmetische oder medizinische Gründe für eine Augenlidkorrektur darstellt. Das sogenannte Hängelid tritt dann auf, wenn das Oberlid eines oder beider Augen unüblich weit herunterhängt. Dies wird durch mangelhaft ausgeprägte Lidhebermuskeln hervorgerufen.

Gründe dafür können das Erschlaffen der Muskeln im Alter sein, aber auch Lähmungserscheinungen. Dann tritt die Oberlidptosis meist einseitig auf. Sie kann aber auch Symptom akuter Erkrankungen wie Botulismus, Depressionen oder Krebserkrankungen sein. Andererseits ist das Hängelid teilweise angeboren. Bevor Sie sich zu einem operativen Eingriff entscheiden, sind daher augenärztliche und neurologische Befunde zur Ursachenerkennung wichtig.

Oberlidptosis - Dann ist eine Operation sinnvoll

Medizinisch relevant ist eine Augenlidkorrektur, wenn die Oberlidptosis dazu führt, dass ein Teil der Pupille durch eines oder beide Oberlider verdeckt wird. Besonders bei jungen Patienten kann die Einschränkung des Blickfelds zur Verlagerung der Sehachse führen. Dadurch treten Störungen der Sehfunktion auf.

Eine frühzeitige Korrektur kann dem entgegenwirken. Die Straffung der Lidhebermuskeln aus kosmetischen Gründen ermöglicht einen frischeren, wachen Blick mithilfe eines vergleichsweise kleinen operativen Eingriffs.

Oberlidptosis - Unkompliziert und entspannt mit Anästhesie nach Wunsch

Die Augenlidkorrektur wird mit einer lokalen Anästhesie durchgeführt. Dabei können Sie mit einem schwachem Beruhigungsmittel der Operation wachen Auges beiwohnen oder in einen leichten Dämmerschlaf versetzt werden. Die zweite Option ist nicht nur eine angenehme Alternative, sondern wirkt sich auch gut auf den Blutdruck aus. Damit werden Schwellungen nach der Operation reduziert. In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie nüchtern zu Ihrem Termin kommen.

Oberlidptosis - Der Behandlungsverlauf

Bei der Operation am Hängelid wird der schwache Lidhebermuskel gekürzt und danach wieder an der Lidkante fixiert. Diese Maßnahme dauert in der Regel nur 20 Minuten pro Auge. Die Naht wird genau in die Lidfalte unter die Haut gesetzt. Schmale, sterile Pflaster decken den Bereich sicher ab. Besteht die Oberlidptosis an nur einem Auge, kann das Ergebnis aufgrund der Anästhesie leicht unsymmetrisch wirken. Sollte dies der Fall sein, wird dies bei der Nachbehandlung am nächsten Tag korrigiert.

Oberlidptosis - Nachsorge für beste Ergebnisse

Unmittelbar nach der Operation sehen die Augen geschwollen oder leicht blau aus. Innerhalb weniger Tage verschwinden die letzten Schatten der Augenlidkorrektur und Sie können sich über Ihre strahlenden Augen freuen. Dafür kühlen Sie die Augenpartie am ersten Tag mit Kühlpads. Eine Woche später werden die Fäden und Pflaster entfernt. Zudem erhalten Sie eine pflegende Creme, die die kleine Narbe fast komplett verschwinden lässt. Die Creme können Sie zehn Tage nach der Behandlung bedenkenlos anwenden. Auch das Schminken der Augen ist dann wieder möglich.

Das erwartet Sie bei uns:

  • Umfassende Beratung vom Chefarzt.
  • Operation in entspannter Atmosphäre.
  • Höchste Ansprüche an Arbeitsqualität, Hygiene und Sicherheit.
  • Gewissenhafte Nachsorge.

Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin –
das Team von Dr. med. Bromba freut sich auf Sie!