Laut FOCUS Ärzteliste auch wieder 2019 unter den Top Medizinern für Nasenkorrekturen

Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin – das Team von Dr. med. Bromba freut sich auf Sie!

Offene Nasenkorrektur

Die Nase hat in unserem Gesicht eine wichtige Funktion. Sie trägt mit ihrer Optik nicht nur maßgeblich für den Gesichtsausdruck bei, sondern ist auch funktionell sehr wichtig. Genau aus diesem Grund sind in der Nasenchirurgie die Funktion und die Form miteinander verbunden. Eine reine Schönheitsoperation der Nase gibt es in den seltensten Fällen, denn die äußere Nasenkorrektur verändert automatisch auch die Form der inneren Nase. In den meisten Fällen wird dadurch auch die Nasenfunktion beeinflusst. Deshalb ist meistens eine offene Nasenkorrektur erforderlich, wenn die Form der Nase verändert werden soll.

Was ist die offene Nasenkorrektur?

Eine der anspruchsvollsten Operationen im Bereich der plastischen Chirurgie ist die Rhinoplastik. Viele der Patienten, die aus diesem Grund einen Arzt aufsuchen, leiden nicht nur unter der besonderen Form ihrer Nase, sondern haben gleichzeitig funktionelle Störungen, die die Nasenatmung behindern. Für den Facharzt ist das sehr oft eine Herausforderung. Der richtige Nasenchirurg für betroffene Patienten ist ein gut ausgebildeter Facharzt wie zum Beispiel Chefarzt Dr. med. Bromba. Er ist Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie und ist laut Focus Ärzteliste auch im Jahr 2018 wieder unter den Topmedizinern für Nasenkorrekturen.

Was sind die Gründe für die Nasenkorrektur?

Ein Grund für eine offene Nasenkorrektur kann zum Beispiel eine schiefe Nasenscheidewand oder eine zu große Nasenmuschel sein. Aber auch die äußere Form der Nase kann durch eine offene Nasenkorrektur verändert werden. Andere Möglichkeiten für die Störung der Nasenatmung, die durch eine offene Nasenkorrektur behandelt werden können, sind unter anderem eine Spannungsnase oder eine Klappenstenose.

Bei Patienten, die über eine verminderte Nasenatmung klagen, kann auch eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung verantwortlich sein. Der Facharzt wird in dem Fall eine Computertomografie durchführen lassen. Handelt es sich dagegen um eine rein kosmetische Operation, kann auf die Computertomografie verzichtet werden. Wichtig ist dann lediglich, dass Probleme präzise diagnostiziert und analysiert werden, um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen. Das Ergebnis muss funktionell und auch kosmetisch den Anforderungen der Patienten und des Arztes entsprechen.

Warum der Wandel in der Nasenchirurgie?

Bis vor einigen Jahren wurde in der funktionellen und ästhetischen Nasenchirurgie vor allem die geschlossene Technik angewendet. Bei der geschlossenen Technik wird durch die innere Nase operiert. Heute verwenden renommierte Nasenchirurgen vor allem die offene Nasenkorrektur.

Die offene Nasenkorrektur hat den Vorteil, dass der Nasenchirurg einen besseren Überblick über die Strukturen der Nase hat. Vor allem bei sehr komplexen Problemen ist diese Übersicht wichtig. Die offene Nasenkorrektur hat sich aber auch durchgesetzt, weil sie im Vergleich zur geschlossenen Technik risikoärmer ist. Durch diese Technik haben sich zum Beispiel die Probleme der Instabilität im knorpligen Bereich des Nasenrückens verringert. Damit hat sich nicht nur das kosmetische Ergebnis verbessert, sondern auch die Funktionalität nach dem Eingriff.

Warum keine Narbenbildung durch die offene Nasen OP?

Bei der offenen Nasenoperation erfolgt der Zugang über einen kaum sichtbaren Schnitt an der Unterseite der Nase. Weitere Schnitte erfolgen dann innerhalb der Nase und sind von außen nicht zu sehen. Die weitere Behandlung wird durch die jeweilige Verformung der Nase bestimmt. Eine offene Nasenkorrektur ermöglicht es, verbogene Nasenteile zu begradigen oder Knorpel- und Knochenanteile, die überflüssig sind, zu entfernen. So kann eine Höckernase zu einer schönen Nase werden. Die offene Nasenkorrektur ist außerdem gut geeignet, Sattelnasen mit eigenem Material aufzufüllen, um sie zu begradigen.

Warum die Nachbehandlung so wichtig ist?

Auch eine offene Nasenkorrektur muss wie jeder andere Eingriff nachbehandelt werden. Die Nase wird mit einer äußeren Nasenschiene und das Einbringen von speziellen Tampons im Inneren der Nase stabilisiert. Die Tampons werden nach wenigen Tagen entfernt und die Schiene nach ungefähr einer Woche. Erst dann sind erste Ergebnisse sichtbar.

Natürlich muss die Nase auch in der weiteren Zeit gepflegt werden. In der Regel sollten sich die Patienten ungefähr zwei Wochen Zeit nehmen, um die aktive postoperative Phase durchzustehen. Für ungefähr 6 bis 8 Wochen sollten Sie auf direkte Sonneneinstrahlung oder das Tragen einer Brille verzichten. Nach ungefähr einem Jahr wird in der Praxis das Ergebnis noch einmal begutachtet und beurteilt.

Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin –
das Team von Dr. med. Bromba freut sich auf Sie!